Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Männerkörper reagiert gegen eigene Spermien

Männerkörper reagiert gegen eigene Spermien Bildurheber: dein-gesundheitsmanager
Forschern der Universität Utrecht zufolge, gibt es Männer, die nach dem Samenerguss grippeähnliche Beschwerden entwickelten. Die Männer leiden direkt nach dem Samenerguss unter leichtem Temeraturanstieg, Kopfschmerzen, brennen der Augen, Schnupfen und Abgeschlagenheit, so die Forscher aus utrecht. Der Beschwerdekomplex könne Stunden bis einige Tage anhalten. Bisher gingen die Utrechter Forscher davon aus, dass es sich um psychische Störungen handelt, die für die Beschwerden nach dem Samenerguss verantwortlich sind.

Allergische Reaktion der Männer auf eigenes Sperma

Das Beschwerdebild, das nach dem Samenerguss bei manchen Männern auftritt, kommt weltweit selten vor und sei auch wenig untersucht. Das Beschwerdebild hat den Namen POIS (Postorgasmic Illness Syndrom), da die Beschwerden typisch nach dem Samenerguss auftreten. Die Utrechter Forschergruppe um Marcel Waldinger, habe nun in Untersuchungen des Beschwerdebildes POIS herausgefunden, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine allergische Reaktion gegen das eigene Sperma handelt und keine psychischen Ursachen habe, wie bisher angenommen.

Den Männern, die unter POIS litten, hatten die Utrechter Forscher Verdünnungen der eigenen Samenflüssigkeit in die Haut geritzt, wie es bei einem Hautallergietest (Pricktest) üblich ist. Danach hätten fast alle Männer die typische Hautreaktion, mit Rötung und Schwellung, gezeigt. Die Ergenisse würden daraufhindeuten, dass es sich bei der Erkrankung POIS, um eine Art der Autoimmunerkrankung handele, da das Immunsystem des Körpers auf anderes körpereigenes Gewebe reagierten würde.
Als Therapie hat man in Utrecht nun versucht, wie bei vielen Allergien üblich, eine Hyposensibilisierung durchzuführen. Dabei hatte man den Männern mit POIS, verdünnte Lösungen der eigenen allergieauslösenden Samenflüssigkeit, über jahre mit steigenden Dosen, unter die Haut gespritzt. Die Ergebnisse waren motivierend, da nach ein- bis drei Jahren Hyposensibilisierung, die Beschwerden bei den Männer mit POIS, deutlich abgenommen hätten.

Die Untersuchungen an der Universität in Utrecht würden weiterlaufen, um noch mehr über die Erkrankung POIS und die Therapiemöglichkeiten in Erfahrung zu bringen, da nach Schätzungen zufolge bis zu 1 Prozent der Bevölkerung unter POIS leiden könnte. Die Dunkelziffer unter den Männern sei hoch, da es sich doch nach wie vor um ein Tabuthema handeln würde und viele Männer sich schämen würden.
Aber POIS ist nicht nur ein Problem der Männer. Auch Frauen würden unter POIS leiden. Das Beschwerdebild bei Frauen reicht von Rötungen und Schwellungen im Intimbereich, bis zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfällen. In extremen Fällen könnten sogar Asthmaanfälle bis hin zu einem lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock auftreten. Bei Frauen sei POIS aber besser untersucht und klar als allergische Reaktion auf Sperma des Mannes (Fremdallergen) definiert.
 
Letzte Änderung am Dienstag, 03 September 2013 14:34

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns