Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Dopingmittel und Wirkung sowie Anwendungsbereiche

Dopingmittel und Wirkung sowie Anwendungsbereiche Bildurheber: Dieses Bild basiert auf dem Artikel http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Injection_Syringe_01.jpg?uselang=de aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unp

Neueste Generation des Dopings, sei das Gendoping. Hier würden über verschiedene Mechanismen (anders die bekannte Wirkung von anabolen Steroiden) u.a. über manipulierte Eiweise oder veränderte Viren, Gene bzw. Genabschnitte ausgetauscht, verändert, modifiziert oder ausgeschaltet. Es würden Gene beeinflusst, die z.B. das Wachstum der Muskulatur regulieren und somit ein ungehemmtes Muskelwachstum ermöglichten.

tabletten_5-stck-verschiendene

Aber auch in der Erforschung bestimmter genetischer Erkrankungen werde mit Gentherapie gearbeitet, denn darin liege möglicherweie die Zukunft. Hier werde versucht mittels eines speziellen Eiweises (Zinkfinger-Eiweis) defekte Gene (entspricht einem bestimmten DNA-Abschnitt) zu entfernen und durch neue intakte Gensequenzen (neue DNA-Abschnitte) zu ersetzen, so dass der Gendefekt behoben sei (Heilung aus dem Genlabor, Rheinpfalz am Sonntag, 2010-7-4). Aber wahrscheinlich wird während des Schreibens dieses Artikels, gerade eine neue Dopinggeneration entwickelt. Wer weiss das schon ?!

 
.

Sport-Medizin-Doping-Dopingsubstanzen-Bild_Hintergrund_trkis_2009


Letzte Änderung am Samstag, 15 Februar 2014 17:37
Mehr in dieser Kategorie: « Anabolika - Wirkmechanismus

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns