Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Aquajogging - eine gelenkschonende Alternative - zur Rehabilitation und Regeneration

Aquajogging - eine gelenkschonende Alternative - zur Rehabilitation und Regeneration Bildurheber: Klaus Oberst, Deutsches Bundesarchiv (German Federal Archive)

Aquajogging



Aquajogging ist Laufen ohne Bodenkontakt in tiefem Wasser. Der Bewegungsablauf ist mit der Laufbewegung an Land identisch. Man schwebt im Wasser und ist nicht der Schwerkraft wie an Land ausgesetzt.  Durch den Auftrieb im Wasser, hat der Körper etwa nur ein Zehntel der Gewichtskraft im Vergleich an Land. Dadurch bietet das Aquajogging viele Vorteile. Aquajogging entlastet den Körper und enthält dennoch alle wichtigen Bewegungsanteile. Vor allem zur Regeneration (
für Läufer aller Leistungsstufen eine sinnvolle Ergänzung zum üblichen Lauftraining) und Rehabilitation nach Verletzungen ist Aquajogging sehr gut geeignet.
Eine Aquaweste oder Gürtel erzeugt genügend Auftrieb,  so dass man im Wasser schweben kann und der Kopf stets über Wasser ist. Aquajogging ist überall durchführbar.
Je schneller die Laufbewegung ist, desto größer wird der Wasserwiderstand. Die Anzahl der Armbewegungen pro 10-Sekunden-Intervall gibt Aufschluss darüber, wie schnell bzw. wie intensiv das Aquajogging durchgeführt wird. Das Trainingsprogramm beinhaltet je nach Sportler und Zielen, Umfang und  Intensität der Belastung.  Aquajogging kann wie andere Ausdauersportarten  in allen Intensitätsbereichen (GA1, GA2, WSA) und Kraftanforderungen, trainiert werden. Siehe hierzu auch Grundlagen Trainingslehre.


Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Dezember 2013 12:07

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns