Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Laufen und Gesundheit

Laufen  und  Gesundheit Bildurheber: dein-gesundheitsmanager

Laufen und Gesundheit

Laufen ist die natürlichste Bewegungsform des Menschen. Der natürliche Bewegungsdrang, der uns seit Geburt mitgegeben ist, sollte von Jedem von uns genutzt werden und wenn irgendwie möglich, bis ins hohe Alter transportiert werden. Laufen bedeutet zunächst einmal sich überhaupt zu bewegen. Die Laufschnelligkeit und sonstiger Leistungsdruck beim Laufen, sollten beim Gesundheitslaufen überhaupt keine Rolle spielen. Das Laufen sollte spielerisch als die natürlichste Bewegungsform wiederentdeckt werden. So gesehen ist Laufen eine Therapie zurück zu den Wurzeln unseres bewegten Menschseins.  Lauftherapeuten bringen dem  modernen Menschen, dem zunehmend jeglicher Instinkt und jegliche natürliche Verhaltensweise abhanden kommt, wieder Bewegung und das Laufen bei. Unter diesen Aspekten ist Laufen (Sport allgemein, sowie Ernährung) als eine Art Verhaltenstherapie zu verstehen,  die versucht  in uns den natürlichen Bewegungsdrang wieder zu erwecken und zu fördern. Durch das Laufen werden neue Denk- und Verhaltensmuster erarbeitet und erlaufen, die nachhaltig zu einer positiveren Lebensumstellung (im Hinblick auf Training, Ernährung und Prävention) führen können. Auch das Laufen mit Stöcken (Nordic Walking) als eine Disziplin des Laufens, ist sehr empfehlenswert, da es einige Vorzüge bietet gegenüber dem Joggen.  Deutscher Sportbund und Krankenkassen fördern das Gesundheitslaufen und stellen Pläne zum Gesundheitslaufen auf ihren Webseiten zur Verfügung (siehe Gesundheitslaufplan). Allgemein für das Gesundheitslaufen gilt als Faustregel, wer sich mit seinem Laufpartner noch ohne Anstrengung mit Mehrwortsätzen unterhalten kann, bewegt sich in einem gesundheitszuträglichen Intensitätsbereich. Weiterführende Informatioen zum Laufsport werden in einem gesonderten Artikel behandelt (s. Grundlagen Laufsport).




Auswirkungen des Laufen´s auf Körper und Geist


  • Stabilisierung des Immunsystems
  • Verbesserung der Stoffwechsellage im Hinblick auf Blutzucker und Blutfette
  • Erhöhung der Knochendichte und Stärkung des Muskel-, Sehnen- und Bandapparates
  • Stabilisierung im Umgang mit Stress und Problemlösungsverhalten
  • bei Übergewicht kann individuell mit Gehen angefangen werden, bis der Übergang zum Laufen geschafft ist (s. Gesundheitslaufplan)
  • Ausdauersport kann zur Blutdrucksenkung beitragen und ggf. eine Reduktion der Medikamente ermöglichen oder überflüssig machen






Letzte Änderung am Dienstag, 10 September 2013 14:29

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns