Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Malaria-Infektion nach Reise

Malaria-Infektion nach Reise Bildurheber: ©Sigrid-Ro-mann/PIXELIO´www.pixelio.de
Im Britischen Ärzteblatt forderten Infektiologen die Internet-Reiseagenturen auf, die Reisenden auf mögliche Infektionen bei Reisen hinzuweisen. Die britischen Infektiologen hätten sogar die Politik aufgefordert, die Internet-Reiseagenturen zur Aufklärung über Reiseinfektionen zu verpflichten. Da oft Last-Minute-Reisen gebucht werden, fehlt oft die Zeit für eine gründliche Reisevorbereitung.
 

Malariainfektion bei Spontanreisen

 
Anlass des Aufrufs der Infektiologen, waren drei Malariainfektionen von Reisenden, die aus Gambia zurückkehrten. Die drei Reisenden, die sich mit Malaria infierten, hatten alle beim selben Internet-Reiseanbierter gebucht. Die Reisenden nach Gambia hätten nicht gewusst, dass Gambia zu den Hochrisikogebieten für Malaria gehört. Die Reisenden hätten daraufhin natürlich keine Malariaprophylaxe betrieben und seien nach der Reise schwer erkrankt.
Das westafrikanische Land Gambia ist das führende Land im Hinblick auf erworbene Malarianinfektionen. 2009 hätten sich 72 Malariaerkrankte von insgesamt 341 Malariaerkrankungen alleine in Gambia infiziert. In Deutschland seien 2009 drei Menschen an einer Malariainfektion gestorben. Ursache der Malarianinfektionen sei oft die Unwissenheit über das Reiseziel mit seinen möglichen Risiken und/oder die nicht getroffenen Reisevorkehrungen inclusive reisemedizinischer Beratung und Prophylaxe. Eine Spontanreise könne so unter Umständen zu einer tödlichen letzten Reise werden.
Letzte Änderung am Mittwoch, 11 Dezember 2013 10:00

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns