Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Jugendliche & Rückenschmerzen - Ursachen von Rückenschmerzen bei Jugendlichen - woran zu denken ist

Jugendliche & Rückenschmerzen  -  Ursachen von Rückenschmerzen bei Jugendlichen - woran zu denken ist Bildurheber: © Dieter Schütz/PIXELIO www.pixelio.de

Rückenschmerzen bei Jugendlichen


In der Allgemeinbevölkerung treten Rückenschmerzen  häufig auf. Die Ursache kann jedoch sehr unterschiedlich sein. Die häufigsten Ursachen seien aber natürliche Abnutzungserscheinungen im Bereich der Halswirbelsäule (HWS) und der Lendenwirbelsäule (LWS), zum Teil mit altersbedingten Bandscheibenschäden und Wirbelkanalverengungen.
In 5% der Fälle ist die Ursache der Wirbelsäulenerkrankung aber entzündlich-rheumatisch !

Die Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) ist der Prototyp dieser entzündlich-rheumatischen 5% an Erkrankten. Die Erkrankung kann sich ab ~ dem 14. Lebensjahr zeigen.Haupterkrankungsalter ist zwischen dem 20. und40. Lebensjahr. Der Auftritt danach sei eher unwahrscheinlich. In den meisten Fällen, hätten die Betroffenen schon eine Odyssee von Diagnostik und Therapie hinter sich. Es dauere im Schnitt ~ 9 Jahre bis die Diagnose der Spondylitis ankylosans richtig gestellt werde. Ein wesentliches und gemeinsames Erscheinungsbild der entzündlich-rheumatischen Wirbelsäulenerkrankung sei die Entzündung der Kreuz-Darmbein-Gelenke (Ilio-sakral-Gelenke). Ein weiteres gemeinsames Kriterium sei mit der Häufigkeit > 95%, die Blutuntersuchung mit HLA-B27-Nachweis. Als Therapie komme neben den klassischen entzündungshemmenden Medikamenten (wie NSAR) v.a. auch die sportliche Betätigung und Krankengymnastik zur Anwendung, um die Funktionsfähigkeit und Beweglichkeit der Wirbelsäule solange wie möglich zu erhalten.

Wirbelsule-Bild-in_Farben_gemeinfrei


Letzte Änderung am Sonntag, 06 Oktober 2013 19:12

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns