Menu
WHO ruft wegen Ebola in Westafrika "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” aus

WHO ruft wegen Ebola in W…

Mehr als 900 Tote, 1700 Infizierte: Der Ebola-Ausbruch in Westafr...

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Tribulus terrestries ist als Nahrungsergänzung schon vor 1997 bek...

Neues Dopingmittel eine Woche vor Winterspielen in Sochi 2014

Neues Dopingmittel eine W…

Das neue Wundermittel heißt MGF (like muscle growth factor). Die ...

Maca  -   Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Maca - Nahrungsergänzu…

Die Macapflanze wird in den Anden als Feldfrucht in Höhen bis zu ...

Mediterrane Kost kann Zuckerkrankheit verhindern

Mediterrane Kost kann Zuc…

Eine Mittelmeer-Diät, sprich eine klassische Mediterrane Kost, ka...

Wahrsagerei 2013 auf ganzer Linie versagt

Wahrsagerei 2013 auf ganz…

Laut dem Bericht der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuc...

Prev Next
Inhalt
Glossar
Frage-Antwort
Community Mitglieder
Community Fotos
Community Videos
Community Events
A+ A A-

Der Blick ins Auge verrät Vieles

Der Blick ins Auge verrät Vieles Bildurheber: ©Gerd-Altmann/PIXELIO´www.pixelio.de
Ein geübter Blick auf und in das Auge, reichen dem Augenarzt aus, um Erkrankungen des Körpers, wie Bluthochdruck oder Stoffwechselstörungen, zu erkennen. Viele Erkrankungen machen in den Anfangsstadien keine Beschwerden. So sei den Menschen nicht klar, was in ihrem Körper manchmal schon vor sich gehe.
 

Der Blick ins Auge kann Erkrankungen verrraten

 
Hoher Blutdruck oder die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) würden schon früh Schäden an den Gefäßen der Augen hervorrufen, ohne dass dies von dem Betreffenden bemerkt werde. Nur der Blick ins Auge könne diese Veränderungen verraten. Denn je früher sich solche Veränderungen erkennen lassen, desto schneller kann man gegensteuern und Langzeitfolgen für das Auge (Erblindung) und Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall verhindern. Auch andere Stoffwechselerkrankungen mit z.B. Kupferablagerungen in der Hornhaut könnten beim geübten Blick ins Auge erkannt werden. Schilddrüsenerkrankungen können Veränderungen hinter dem Augapfel hervorrufen, die der Augenarzt schon früh erkennen könne. Diese Veränderungen hinter dem Augapfel können das Auge mit der Zeit aus der Augenhöhle hervortreten lassen. Gelbfärbungen des Augenweiß sind oft Ausdruck von Lebererkrankungen, die wiederum verschiedene Ursachen haben können. Entzündungen der inneren Augengefäße, die nur vom Augenarzt  schon früh zu erkennen sind, können schon erste Anzeichen und Hinweinse auf Rheuma sein.
Im Ergebnis ist es sehr wichtig, regelmäßig zur Untersuchung der Augen, einen Augenarzt aufzusuchen. Man könne sich mit wenig Aufwand, durch Früherkennung und ggf. Frühintervention, weitreichendere Folgen für Auge und Körper ersparen oder wenigstens abmildern.
Letzte Änderung am Freitag, 06 September 2013 00:59

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Kommentar hinzufügen
Nach oben

Wissen

Nachrichten

Community

Frage-Antwort

Service

Über Uns